Außergerichtlicher Mahnbescheid Ein außergerichtlicher Mahnbescheid ist für jeden Gläubiger die erste Wahl, wenn ein Kunde im Zahlungsverzug ist. Leider kommt es heutzutage immer häufiger vor, dass Kunden einfach Waren bestellen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen, ohne hinterher dafür bezahlen zu wollen. Das ist für jeden Gewerbetreibenden oder Freiberufler mehr als ärgerlich, und neben dem ganzen Ärger fehlt einem natürlich auch bares Geld. Also sollte man zusehen, dass man die ausstehenden Forderungen so schnell wie möglich doch noch bezahlt bekommt.

Ein außergerichtlicher Mahnbescheid ist der erste Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel, und in vielen Fällen genügt dieser bereits, um säumige Schuldner in Alarmbereitschaft zu versetzen und dadurch zur Zahlung zu bewegen. Alleine die Androhung gerichtlicher Schritte wirkt oftmals Wunder, denn mit einem langwierigen Gerichtsverfahren verbinden die meisten Menschen eben auch hohe Kosten, die dann auf einen zukommen. Dies führt dazu, dass die Zahlungsbereitschaft auf einmal doch wesentlich höher ist als vorher, als lediglich eine gewöhnliche Rechnung vorlag.
Ein außergerichtlicher Mahnbescheid ist außerdem recht schnell erstellt, und es gibt dazu auch Vorlagen, die man sich im Internet herunterladen kann. Möchte man sich jedoch nicht selbst mit den zahlungsunwilligen Kunden herumschlagen, dann besteht auch die Möglichkeit, dass man ein Inkassobüro mit dem ganzen Prozess beauftragt. Dort arbeiten fähige Mitarbeiter, deren tägliches Brot es ist, Geld einzutreiben, das bestimmte Personen einfach nicht bezahlen wollen. Das Inkassounternehmen wird dann die Mahnungen so lange verschicken, bis entweder sich etwas tut und das Geld auf dem angegebenen Konto eingeht, oder es müssen bedauerlicherweise letzten Endes doch andere Ebenen beschritten werden.

Ist dies der Fall, muss jedoch auch das Inkassobüro das Ganze an einen Rechtsanwalt übergeben, denn zur Erstellung eines gerichtlichen Mahnbescheides sind Inkassodienstleister genauso wenig befähigt wie der Unternehmer selbst. Man wird natürlich immer darauf hoffen, dass es zu einer außergerichtlichen Einigung kommt, da dies einfach der schnellere und unkomplizierte Weg ist.








Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere sie.