Forderungskauf / Factoring Wenn die säumigen Forderungen an zahlungsunwillige Kunden auch nach der Ausschöpfung sämtlicher zur Verfügung stehender Maßnahmen noch immer nicht bezahlt worden sind, kann das für ganz schönen Frust und Ärger sorgen. Schließlich fehlt einem unter Umständen eine ganze Menge Geld, und man hat zusätzlich noch wertvolle Arbeitszeit und damit im Endeffekt auch noch mal bares Geld verloren. Doch auch in einer solchen Situation sollte man als Unternehmer den Kopf nicht in den Sand stecken, denn es gibt heutzutage durchaus innovative Möglichkeiten, wie man aus offenen Forderungen doch noch Geld machen kann. Und dazu muss man sich noch nicht einmal länger mit dem zahlungsunwilligen Kunden herumschlagen.

Das Zauberwort lautet Forderungskauf, oder wie es auf Englisch heißt: Factoring. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit, von der mit Sicherheit noch nicht jeder gehört hat, der sich nicht regelmäßig mit Wirtschafts- und Finanzthemen beschäftigt. Unter Factoring versteht man den Ankauf von Forderungen, wie das Wort Forderungskauf ja bereits vermuten lässt, die dann kurzfristig in Liquidität umgewandelt werden. Konkret bedeutet das, dass sich der Forderungsinhaber dazu verpflichtet, seine Forderungen aus Dienstleistungen oder Warenlieferungen zum Kauf anzubieten.
Der so genannte „Factor“ hingegen verpfichtet sich auf der anderen Seite, alle Forderungen in einem bestimmten, festgesetzten Rahmen zu kaufen und teilweise zu bevorschussen. Aktuell gibt es
in Deutschland über 100 Banken
, die Factoring anbieten. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Angebote, und wer sich nicht die Mühe machen will, sich persönlich damit zu beschäftigen, der kann auch ein Inkassobüro damit beauftragen ein passendes Angebot herauszufinden. Es gibt Anbieter, die einen solchen Service online und sogar völlig kostenfrei anbieten, also hat man praktisch nichts zu verlieren.

Factoring beziehungsweise Forderungskauf ist in jedem Fall ein äußerst spannendes Thema, mit dem sich viel mehr Gläubiger einmal intensiver auseinandersetzen sollten. Auch aus nicht bezahlten Rechnungen lässt sich so noch etwas Sinnvolles machen.








Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere sie.